next up previous
Nächste Seite: Philosophie freier Software Aufwärts: Linux ist anders Vorherige Seite: Oberfläche

Dokumentation

Da es nicht nur graphische Programme gibt, bei denen man über einen Hilfe-Knopf an die gewünschte Hilfefunktion kommt, sind weitere Möglichkeiten, nach Hilfe zu suchen, nötig.

Unter Un*x hat traditionell jeder Befehl eine sog. manpage. Mit dem Befehl man, gefolgt von dem Namen des Befehls, bekommt man eine Übersicht über den Zweck, das genaue Verhalten, die Syntax und die Optionen des Befehls. Mit <q> läßt sich das Programm (wie viele andere auch) verlassen.

Andere Pakete, insbesondere der FSF, setzen stattdessen auf ein anderes Format. Dort bekommt man mit dem Befehl info eine Hypertexthilfe. Leider ist dieses Programm aber nicht gerade anfängerfreundlich. Man kann jedoch die Info-Seiten auch mit (x)emacs (einem Texteditor) betrachten.

Zu jedem installierten Programmpaket findet man unter dem Verzeichnis /usr/share/doc/packages/ auch noch einige Informationen im Textformat (zu betrachten mit less). Weiterhin stellen manche Programme noch Dokumentation in Form von .dvi-Dateien (Ausgabeformat von LATEX , zu betrachten mit xdvi), .ps-Dateien (Postscript12 ist das Format, das unter Un*x zum Drucken eingesetzt wird, zu betrachten mit gv) .pdf-Dateien (Adobe Portable Document Format, anzuzeigen mit xpdf, acroread oder gv), oder .html-Dateien (HyperText Markup Language, die Sprache des WWW, anzuzeigen mit lynx, netscape, kfmclient openURL, ...) zur Verfügung.


next up previous
Nächste Seite: Philosophie freier Software Aufwärts: Linux ist anders Vorherige Seite: Oberfläche
Kurt Garloff
2000-10-25